Ab in die Box 

Verpackung von Lebensmitteln ist einer der großen Hebel, wenn es um das Thema Foodwaste geht. Denn viele Lebensmittel bleiben nur dann lange frisch, wenn sie geeignet verpackt sind. Aber wie kann man den Müll, der dabei entsteht sinnvoll reduzieren? Eine Antwort: PFABO

PFABO steht für PFAndBOx und ist ein Projekt, das seit 2018 von den Geschwistern Juliane und Adrian Spieker geführt wird. Das Besondere an den Boxen: Sie wurden zusammen mit Verbraucher*innen UND dem Lebensmitteleinzelhandel entwickelt und bieten deshalb eine Menge Vorteile gegenüber ihrer Konkurrenz.

Die Boxen schließen durch eine innovative Konstruktion des Deckels dicht ab. Dafür werden keine weiteren Materialien, wie Silikon, Dichtungsgummis oder sonstige weichmachenden Kunststoffe benötigt. Sie sind stapelbar, leicht und sogar für Industriespülmaschinen geeignet.

Nach eingehender Prüfung diverser Materialien fiel die Wahl auf reines Polypropylen (PP), da es, im Vergleich zu allen anderen geprüften Materialien, derzeit für das Projekt in allen Belangen die ökologischste Lösung ist. Ein Material, welches zudem 100 % recyclebar, lebensmittelecht, industriespülmaschinenfest, langlebig, leicht und robust ist. Hergestellt werden die Boxen in Deutschland.

Bei der BIO COMPANY kommt die Box aktuell für die Produkte der Take it Easy – Convenience Gerichte zum Einsatz. Geplant ist, die Box bald für sehr viele weitere Produkte und Marktbereiche zu verwenden. Infrage kommen der Mittagstisch aber auch die Fleisch-, Käse- und Backtheken.

Mehr Infos unter www.pfabo.de

DAS KOMMT BALD:

Im Laufe des Januars wird es PFABO an immer mehr Stellen bei der BIO COMPANY geben. Wie genau das funktioniert wird im nächsten Magazin erklärt.