Terre di Ecor

Die Erzeugergemeinschaft „Ortofrutta Terre di Ecor“ (OTdE) wurde im September 2015 ins Leben gerufen um Biobauern eine einheitliche Stimme zu verleihen. Ihre Besonderheit besteht außerdem darin, die erste und einzige Erzeugergemeinschaft aus Venetien zu sein, die sich ausschließlich aus Biobauern zusammensetzt.

Erzeuger, welche in OTdE vereint sind, bewirtschaften seit mehreren Jahren mit biologischen oder biologischen-dynamischen Techniken. Ihre gesammelten Erfahrungen entwickeln sich fortlaufend, dank des Netzwerkes unter Erzeugern, welches die Organisation ermöglicht.

Derzeit umfasst die Erzeugergemeinschaft 31 Mitglieder, die im ganzen Land arbeiten. Das erlaubt ein umfassendes und kontinuierliches Angebot: eine Vielfalt an Produkten, welche die typische Vielseitigkeit der Umwelt Italiens wiederspiegelt. OTdE vereint sehr unterschiedliche Produktionsanlagen, von Betriebe mit wenigen Hektar bis hin zu ausgedehnten Betriebe, von Gewächshäusern zu offenen Feldern, von solchen, die von Einzelherstellern repräsentiert werden bis hin zu landwirtschaftlichen Vereinen.

Diese „Biodiversität“ fördert den Austausch an Informationen und Wissen zwischen den verschiedenen Erzeugern, was einen Nährboden schafft zur Überwindung zukünftiger Herausforderungen und Schwierigkeiten. Die Mitglieder von Ortofrutta Terre di Ecor sind die Zellen eines einzelnen Körpers, welcher sich ordnungsgemäß innerhalb des Marktes bewegt, dank einer adäquaten Produktionsplanung.

Agronomen überprüfen regelmäßig Anbaukulturen und fertigen Laboranalysen über Saatgut und Ernte an. Auf diese Weise wird die herausragende Produktqualität gesichert und es etabliert zudem eine Vertrauensbasis zwischen und mit Erzeugern.

Terre di Ecor

(Ein Klick auf einen Erzeuger auf der Landkarte führt Sie direkt zum entsprechenden Profil.)

Erzeuger

 

Amico Bio

Eine „andere“ Nutzung des Territoriums

„Mit Hilfe der großzügigen Natur, auf die ich die biologisch-dynamische Landwirtschaft angewandt habe, konnte ich mit Geduld und Engagement die Fruchtbarkeit eines geschundenen Bodens wieder herstellen. Mein Name ist Enrico Amico und ich bin der Besitzer der Amico Bio-Farm. Mein Familienbetrieb befindet sich zwischen der Stadt Giano Vetusto und Santa Maria Capua Vetere und wurde vor etwa zwanzig Jahren ins Leben gerufen.

Nach rund zehn Jahren ökologischer Landwirtschaft habe ich den Betrieb auf Biodynamik umgestellt und 2005 die Demeter-Zertifizierung erhalten. Durch die strikte Anwendung der Präparate, die Verwendung von Farm-eigenemKompost sowie die Anwendung der Gründüngungstechnik habe ich hervorragende Ergebnisse in Bezug auf die Bodenanreicherung erzielen können.

Das Projekt, das ich für mein Unternehmen entworfen habe, ist sehr ehrgeizig: Ich möchte eine geschlossene Lieferkette schaffen. Dazu habe ich eine Gärtnerei eingerichtet und die Landwirtschaft um eine Zucht von Kühen der Rasse Marchigiano und schwarzen Schweinen der Rasse Casertani erweitert. Mein ehrgeiziges Projekt schließt auch den menschlichen Aspekt ein: die Menschen, die mit mir arbeiten, betrachte ich als Teil der Familie, und aus diesem Grund habe ich beschlossen, eine Art erweiterten sozialen Organismus zu schaffen, in dem viele der Mitarbeiter, etwa hundert, hier mit ihren Familien leben. Die Stärke des Unternehmens ist der soziale Zusammenschluss.

Meiner Meinung nach hat das Land noch so viel zu enthüllen und ich möchte ihm helfen, die Wunder, die es verbirgt, ans Licht zu bringen, sowie köstliche Produkte zu kultivieren. Tatsächlich baue ich auf meinem vielseitigen Gut Gemüse, Salate, Fenchel, Kürbisse und Melonen, Getreide und Hülsenfrüchte an: alles nach einem Fruchtfolgeplan. Die Tiere, die ich aufziehe, geben mir die Möglichkeit, Kompost zu produzieren, der zu einem gesunden Dünger wird, welcher wiederum die Grundlage für die Fruchtbarkeit des Bodens bildet. Ich lebe meinen Hof360°, in Symbiose mit dem Land und seinen Überraschungen. Ich bin ein glücklicher Mensch.“

"Die Natur ist großzügig und gibt uns die Chance, neu anzufangen."

Enrico Amico, Inhaber von Az. Agr. Amico Bio

Mehr anzeigen

 

Cosmo Bio

Die Einfachheit gesund zu essen

„Jeden Tag stehen wir mit einem „kämpferischen“ Geist auf, um uns mutig jeder neuen Herausforderung zu stellen, die das Leben für uns bereithält. Wir sind das Ehepaar Giovanna Fazzeni und Carmelo Mansueto, mit Leidenschaft bei der Arbeit.

Unser Unternehmen liegt im Herzen der Terra delle Gravine in Palagianello in der Provinz Taranto. Wir sind eine Bauerndynastie mit 70 Jahren Tradition und viel Liebe zum Land.

Die natürlichen Reaktionen, welche die Pflanzen uns zurückspiegeln, sind einer der wichtigsten Gründe, warum wir so sehr an die biologisch-dynamische Landwirtschaft glauben.

Was macht uns an unserem Beruf am meisten Angst?

Ohne Zweifel das Klima. Die möglichen Schäden, die eine plötzliche Überschwemmung für unsere Ernte verursachen könnte, lassen uns nicht ruhig ins Bett gehen. Wir sind Meister im Anbau von Zitrusfrüchten, Obst und Gemüse, aber wir haben auch zwei Saatbeete für die Produktion von eigenem Saatgut. Bald werden wir auch einen Kuhstall zur Produktion von Milch, vor allem aber von Gülle bauen, ein kostbarer Schatz, aus dem sich biodynamische Präparate zusammensetzen lassen, um so einen eigenständigen landwirtschaftlichen Organismus zu schaffen.“

"Bisher wurde der investierte Aufwand immer durch die Natur belohnt, die uns täglich wunderbare Erlebnisse beschert.“

Ehepaar Giovanna Fazzeni und Carmelo Mansueto, Eigentümer der Farm Cosmo Bio


Mehr anzeigen

 

Ferrandes

Die Stärke des Geistes als treibende Kraft hinter allem

„Im Laufe der Zeit habe ich verstanden, dass Pflanzen ihre eigene Natürlichkeit und eine sanfte Umgebung sowie entsprechende Methoden brauchen: Ein Bio-Produkt ist etwas Besonderes! Ich bin Salvatore Ferrandes und glaube, dass Bio die einzige nachhaltige Methode ist.

Ich habe diesen landwirtschaftlichen Weg in Latina vor mehr als 25 Jahren mit der Überzeugung eingeschlagen, dass man geschmackvollere Produkte erschafft, wenn man auf den Einsatz von synthetischer Chemie verzichtet. Zuerst war der Weg steinig, aber meine bedingungslose Überzeugung und die Willenskraft brachten mich dazu, weiterzumachen und jede Schwierigkeit zu überwinden.

Heute bewirtschafte ich etwa 30 Hektar, die ich dank der Unterstützung zahlreicher Familienmitglieder, sowie in besonders intensiven Zeiten etwa einem weiteren Dutzend an Mitarbeitern, bewirtschafte.

Das Ziel, das ich mir gesetzt habe?

Ich versuche, weiter meinen Betrieb zu optimieren und mit neuen Dingen zu experimentieren, die zu einer positiven Entwicklung der Farm führen.

Neben Kiwis, Süßkartoffeln sowie Chicorée, die im November und Dezember erhältlich sind, baue ich alles an, was ich für die Gründüngung an Hülsenfrüchten, Gräsern und Erneuerungswiesen brauche. Eine qualitativ hochwertige Ernte ist die Grundlage eines echten Naturerlebnisses und Naturbeobachtung.“

"Wir haben verstanden, dass Pflanzen ihre Natürlichkeit, ihre sanfte Umgebung sowie ihre sanften Methoden brauchen. Nur so produzieren sie schmackhaftere Früchte mit besseren Eigenschaften."

Salvatore Ferrandes, Eigentümer der Farm Ferrandes

Mehr anzeigen

 

Natile

Großzügige Böden dank der Biodynamik

„Wir sind die Brüder Paolo und Vincenzo Natile, apulische Bauern, ""Anhänger"" der biodynamischen Methode. Auf unseren Böden ist es möglich fast alles anzubauen, diese Ländereien werden auch als „das Kalifornien des Südens“ bezeichnet.

Wir übernahmen den Betrieb von unseren Eltern, die vor mehr als 20 Jahren begannen, Weintrauben und Olivenöl anzubauen, ausschließlich mit biologischen Techniken. Der Wunsch, das von Pestiziden und chemischen Düngemitteln verwüstete Land zu schützen, veranlasste uns, die Farm auf die biodynamische Methode umzustellen und in 2010 die Demeter-Zertifizierung zu erhalten. Obwohl er jahrelang „misshandelt“ wurde, ist der Boden hier sehr großzügig und gibt uns alles, um das wir bitten, sei es dank des günstigen Klimas, sei es dank der Qualität der Böden.“

"Die Entscheidung hin zur Biodynamik entstand aus einem Verantwortlichkeitsgefühl der Erde gegenüber."

Vincenzo Natile, Eigentümer der Farm Natile Vincenzo

Mehr anzeigen

 

Perina

Seit 1991 innovative Lösungen zur landwirtschaftlichen Ertragssteigerung

„Das Geheimnis einer üppigen Ernte? Eine korrekte Neugestaltung des Bodens. Ich bin Daniele Perina und als ich diese Methode entdeckte, hat sich meine Herangehensweise an das Land völlig verändert, wie sich auch meine Produkte völlig veränderten.

Biolandbautechniken wie die Verwendung von Gründüngung und Bio-Gülle helfen uns Biobauern, die Lücke zu den Erträgen konventioneller Landwirtschaft zu reduzieren. Das Gemüse, das auf den 11 Hektar meines Hofes in der Landschaft von Verona im kleinen Ort Buttapietra angebaut wird, ist vor Parasitenangriffen bspw. mit Hilfe von Hilfs- und Raubtieren geschützt. Die Ergebnisse sind wirklich sehr positiv!

Seit einiger Zeit verwende ich einige für die biodynamische Landwirtschaft typische Lösungen. Pflanzen und Böden scheinen davon zu profitieren, ganz zu schweigen von der Geschmackszunahme.

Ihr glaubt es mir nicht? Dann schlage ich vor, einmal meine Paprika und Tomaten zu probieren, eine wahre Freude für den Gaumen!“

"Mit der biologisch-dynamischen Landwirtschaft haben wir eine Zunahme an Aromen und Geschmack erlebt, und auch den Böden und den Pflanzen geht es besser."

Daniele Perina, Eigentümer der Farm Perina

Mehr anzeigen

 

Olivieri

Gemüsebauern seit 1991

„Mein Name ist Stefano Olivieri und ich glaube fest daran, dass der biologischen Landwirtschaft die Zukunft gehört. Ich bin der Besitzer eines Obst- und Gemüseunternehmens in Nogara, in der Nähe von Verona, das auf den Anbau von Gemüse spezialisiert ist.

Seit mehr als zwanzig Jahren habe ich eine starke Leidenschaft für die biologische Landwirtschaft, mit der ich mich um die derzeit 8,5 Hektar Land kümmere, die unseren Produkten Leben einhauchen.

In letzter Zeit habe ich ein großes Interesse an der Biodynamik entwickelt, insbesondere an alternativen Methoden der Bodenbearbeitung. Die Erhaltung eines fruchtbaren Bodens muss eine Priorität sein, etwa mit Hilfe von gutem Gründünger und einigen biodynamischen Präparaten.

Je nach Wahl und Ausgewogenheit eines biodynamischen Präparates verändern sich Güte, Färbung, Endreife und Konservierung des Produktes. Ich habe Tests durchgeführt, um mich persönlich zu vergewissern, dass ich wirklich gute Produkte herstelle!“

"Ich habe mich für die biologische Landwirtschaft entschieden, weil ich glaube, dass sie die Zukunft ist."

Stefano Olivieri, Inhaber von Az. Agr. Olivieri Stefano

Mehr anzeigen

 

San Michele

Von Milchprodukten zu Gemüse im Zeichen der Anthroposophie

„Wir verstehen uns nicht nur als Bauernhof, sondern als ein echter lebendiger Organismus: Wir realisieren den gesamten Kreislauf der landwirtschaftlichen Tätigkeit auf biologisch-dynamische Weise. Wir sind die San Michele-Gesellschaft und haben uns entschlossen, die philosophischen Grundsätze der Anthroposophie auf die Landwirtschaft anzuwenden.

Unser biologisch-dynamischer Landwirtschaftsverein wurde 1987 auf Veranlassung der Gründer des Freien Vereins Rudolf Steiner, heute eine Stiftung, gegründet. Das Unternehmen, das bisher zwischen den Trevisaner Gemeinden Breda di Piave, Maserada und Spresiano angesiedelt war, wurde vor kurzem an einem neuen Standort in Cortellazzo, in der Provinz Venedig, zusammengelegt.

Die ca. 200 Hektar Ackerland sind zu gleichen Teilen auf Gemüseanbau, Weinberge und Ackerflächen verteilt.

Eine zentrale Rolle innerhalb des Unternehmens spielt die Viehzucht, aus der die Milch für die Herstellung von Käse der Marke San Michele-Le Terre di Ecor stammt. Unter den verschiedenen Gemüsesorten bieten wir wiederum gelbe Kartoffeln, Kürbisse, Zucchini und roten runden Radicchio an.“

Mehr anzeigen

 

Filogea

Körper und Natur: eine Geschichte

„Ich kam in Viterbo an, um einen Freund zu besuchen, und wurde wie vom Blitz getroffen: Ich verliebte mich in die an Mikroelementen reiche Vulkanerde, die auch im Winter grün ist. Mein Name ist Daniele Colussi und in diesem Land habe ich Filogea, meinen Bio-Bauernhof, gegründet. Innerhalb weniger Monaten hatte ich die Möglichkeit, 11,5 Hektar in der Gegend von Viterbo mit einem Bauernhaus, einem Olivenhain und einem Stall zu kaufen. Meiner Frau verlangte ich eine fundamentale Veränderung ab: Im Jahr 2008 haben wir uns von Portogruaro verabschiedet, um dieses neue Lebensprojekt gemeinsam in Angriff zu nehmen.

Auch wenn ich schon vorher in der Landwirtschaft tätig war, muss ich zugeben, dass der Ansatz völlig anders war. In meinem früheren Familienbetrieb war ich an der Herstellung von Herbiziden mit Chemikalien und Pestiziden beteiligt. Heute, auf unserem neuen Land, in unserer neuen Heimat, fand ich es unvorstellbar, diese Art von Substanzen zu verwenden.

Ich glaube, dass die Pflanze absolut nichts braucht, solange der Boden richtig genährt wird. Und um dies gut zu tun, ist es notwendig, Kompost von ausgezeichneter Qualität aufzubereiten, der je nach Reifegrad für jede Art von Anbau geeignet ist. Es braucht sehr wenig, um Leben in Harmonie mit dem Ökosystem zu erschaffen und wachsen zu lassen! In diesen zehn Jahren Arbeit sind die Ergebnisse immer ermutigender geworden und die Produktion wird von Tag zu Tag üppiger und lebendiger.

Das Vorhandensein von Grünpflanzen ist ein sehr wichtiges Indiz, es sagt mir, wie der Boden ist: die Brennnessel zum Beispiel sagt mir, dass es Eisen im Boden gibt, während der Mohn das Vorhandensein von Kalzium anzeigt. Und wenn ich einen Fehler mache, antwortet mir der Boden, indem er Pflanzen hervorbringt, die sonst nicht wachsen würden.

In zehn Jahren stelle ich mir das Unternehmen inmitten eines Waldes vor, wo die Menschen die Möglichkeit haben, frei einzutreten und den Boden mit den Händen zu berühren, um den Ort zu verstehen, an dem das Essen wächst, welches sie essen.“

"Ich erkannte, dass es eine Parallelität zwischen dem menschlichen Körper und der Natur gibt."

Daniele Colussi, Inhaber von Az. Agr. Filogea

Mehr anzeigen

 

Bonadiman

Auf der Suche nach dem verlorenen Geschmack

„Ich glaube, dass der Schlüssel zu gesunden und qualitativ hochwertigen Produkten die Beobachtung der Natur ist. Ich bin Lorenzo Bonadiman, und die Entscheidung für die biologische Landwirtschaft war eine bewusste Wahl, die ich als Junge getroffen habe und die ich jeden Tag erneuere.

Seit fast 30 Jahren führe ich meinen 8 Hektar großen Bauernhof in Salizzole, in der Landschaft von Verona, nach der biologischen Anbaumethode. Von Anfang an habe ich meinen Hof mit Hecken umgeben, um ein kleines ausgewogenes Ökosystem zu schaffen, ein günstiger Lebensraum für Vögel und Mikrofauna.

Der Geist der Beobachtung, das ständige Experimentieren und der Wunsch nach Verbesserung haben mich 2012 dazu gebracht, mit biologisch-dynamischen Techniken zu kultivieren. Dank eines lebendigen Bodens im Gleichgewicht und mit einer reichen mikrobiellen Flora, kann ich gesundes und schmackhaftes Gemüse ernten.“

"Der erste Verbraucher meines Gemüses bin ich. Als Bauer und Liebhaber des Kochens betrachte ich meine Arbeit als eine Möglichkeit der sich kontinuierlichen entwickelnden Geschmackserforschung".

Lorenzo Bonadiman, Inhaber von Az. agr. Bonadiman


Mehr anzeigen

 

Fontanabona

Wie die Natur befiehlt

„Ich glaube, dass der Respekt vor den Gezeiten, welche die Natur schafft, wunderbare Früchte tragen kann. Ich bin Paolo Fontanabona, Teil einer seit mehreren Generationen existierenden Bauernfamilie. Mein Vater war ein Pionier der ökologischen Landwirtschaft, übernahm diese Anbaumethode seit 1982. Seit 10 Jahren kultiviert meine Familie mit Stolz und Leidenschaft nach den Prinzipien der biologisch-dynamischen Landwirtschaft.

Im Sommer lassen wir das Land zur Ruhe kommen, und dank des polyphytischen Gründüngers können wir dem Boden die Möglichkeit geben, sich zu regenerieren und anzureichern, um bessere Früchte zu liefern. Die Fruchtfolge ist dabei ebenso wichtig wie die Düngung des Bodens. So kümmere ich mich heute schon vor der Pflanze um den Boden, wie vielleicht in der Zukunft meine Kinder sich darüm kümmern.

Unsere Produkte? Salat, Sellerie, Fenchel, Mangold, Kohlrabi und Kiwi Hayward.“

"Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass die besten Ergebnisse, sowohl für Menschen als auch für Pflanzen, erzielt werden, wenn wir den Wechsel von Aktivität und Ruhe beobachten.“

Paolo Fontanabona, Besitzer des Bauernhofs Fontanabona.

Mehr anzeigen

×
Newsletter Teaser

Jetzt anmelden und viele Vorteile sichern!

  • Aktuelle Angebote
  • Echte Bio-News