Geflüchteten-Projekt „CUCULA“

CUCULA ist ein Modellprojekt, das Geflüchtete dabei unterstützt, sich selber eine berufliche Zukunft aufzubauen. Als Design-Manufaktur fertigt und verkauft CUCULA hochwertige Designobjekte. Zum Einstieg widmete sich der Modellbetrieb dem Möbel-Selbstbau-Programm „Autoprogettazione“ des italienischen Designers Enzo Mari. In der eigenen Werkstatt ist mittlerweile in Kooperation von Geflüchteten, Designern und Künstlern ein lebendiger Produktionsraum entstanden, in dem vielfältige Projekte und Auftragsarbeiten, die von Tischlerarbeiten, Produktentwicklungen, Gestaltung von Bühnenbildern, Performancekunst bis hin zu Sonderanfertigungen oder Ausstattungsarbeiten reichen.

In dem experimentellen Arbeitsumfeld wird handwerkliches Basiswissen gelehrt und es entsteht Raum zum Lernen, Ausprobieren und Gestalten. Dabei werden eigene Talente entdeckt, Ideen realisiert, Fähigkeiten gefördert und gemeinsam konkrete Perspektiven entwickelt.


Die Tische und Stühle in unserem Markt in der Yorckstraße wurden von CUCULA entwickelt.

Das angegliederte Berufsvorbereitungsprogramm CUCULA Education unterstützt Geflüchtete beim Einstieg in die Ausbildung, die Schule oder den Beruf. Angeboten werden Praxismodule, modulare Kurse in Mathematik, Sachkunde und Deutsch für den Beruf sowie individuelle Beratung und Betreuung.

Die ökonomische Perspektive sichert die Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit des Modells. So formuliert CUCULA ein ökonomisches Modellprojekt, das Chancen für den Einzelnen und Lösungsansätze für gesellschaftliche Fragen bietet.

×
Newsletter Teaser

Jetzt anmelden und viele Vorteile sichern!

  • Kostenlos
  • Aktuelle Angebote
  • Echte Bio-News