Veggie-Bowls mit Tahini-Limetten-Sauce

Veggie-Bowls mit Tahini-Limetten-Sauce

Zutaten

  • 1 kleiner Hokkaido | ca. 700 g
  • 300 g Kartoffeln | festkochend, Sorte „Linda“
  • 200 g Rosenkohl | alternativ: Blumenkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • Salz & Pfeffer

Für Bulgur

  • 180 g Bulgur
  • Wasser
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz & Pfeffer

Für Tahini-Sauce

  • 3 EL weißes Sesammus
  • 1 Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 TL Reissyrup
  • 1 EL Petersilie (getrocknet)
  • Salz & Pfeffer

Außerdem

  • 1 Handvoll Granatapfelkerne

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

2. Das Gemüse waschen. Den Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Die Kartoffeln ebenfalls würfeln.

3. Den Rosenkohl putzen und halbieren. (Alternativ: Den Strunk vom Blumenkohl mit einem großen Messer abschneiden und in Röschen teilen)

4. Den Kürbis und die Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Mit 1 EL Olivenöl und den Gewürzen vermengen. Für 10 Minuten im Ofen backen.

5. In der Zwischenzeit Bulgur in der 2,5-fachen Menge gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. 1 TL Kurkuma hinzugeben und abgedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.

6. Nach 10 Minuten Backzeit das Backblech aus dem Ofen nehmen und den Rosenkohl (alternativ: Blumenkohl) hinzugeben. Mit einem weiteren EL Olivenöl und etwas Salzen und Pfeffer das Gemüse vorsichtig durchmengen. Weitere 15 Minuten im Ofen backen.

7. Für die Tahini-Sauce eine Knoblauchzehe fein hacken und die Limette auspressen. Den Limettensaft und das Sesammus gut vermischen (bis die Sauce cremig und hell wird). Den Knoblauch, den Reissyrup und die getrocknete Petersilie hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. (Wer die Sauce flüssiger mag, kann sie mit etwas Wasser strecken.)

8. Endlich Essenszeit: Das Ofengemüse nach der Garzeit zusammen mit dem Kurkuma-Bulgur auf tiefe Teller verteilen. Großzügig mit der Tahini-Sauce beträufeln, mit den Granatapfelkernen verzieren und genießen!