Kürbis-Mascarpone-Ravioli mit Salbeibutter

Kürbis-Mascarpone-Ravioli mit Salbeibutter

Zutaten für 40 Stück

  • 75 g Mehl
  • 75 g Hartweizengrieß
  • 75 ml Wasser

Für die Füllung:

  • 200 g Kürbispüree
  • 100 g Mascarpone
  • 30 g Parmesan
  • Pfeffer, Salz

Für die Salbeibutter:

  • 1 Hand voll frischer Salbei
  • 1 EL Butter

Zubereitung

Als erstes den Nudelteig vorbereiten. Dafür Hartweizengrieß, Mehl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zunächst ruhig etwas weniger Wasser verwenden und bei Bedarf nachgießen, denn der Teig darf auf keinen Fall klebrig sein! Anschließend eine Stunde ruhen lassen, danach lässt er sich nämlich besser verarbeiten.

Während der Teig ruhtm kann die Füllung vorbereitet werden. Dafür den Kürbis in größere Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser für etwa zehn Minuten köcheln lassen, bis er gar ist. Kurz bei geöffnetem Deckel ausdampfen lassen, anschließend stampfen oder pürieren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit Mascarpone sowie dem geriebenen Parmesan vermischen.

Den Teig in mehrere Stücke schneiden, mit etwas Mehl bestäuben und mit der Nudelmaschine dünn ausrollen (auf meiner 9-stufigen Nudelmaschine habe ich Stufe 7 verwendet). Zwischendurch immer wieder mit Mehl bestäuben, damit er nicht zusammenklebt. Ein bemehltes Raviolibrett mit dem Nudelteig auslegen und jeweils etwa einen Teelöffel der Füllung in die Mulden geben. Die Ränder mit etwas Wasser bestreichen, die Ravioli mit einer zweiten Lage Teig abdecken und mit einem Nudelholz darüberrollen.

Das funktioniert natürlich auch ohne Raviolibrett: Den Nudelteig flach hinlegen und die Füllung in ca. 5 cm großen Abständen darauf setzen. Die Teigfläche um die Füllung mit etwas Wasser bepinseln und anschließend eine weitere Teigbahn darüber legen. Gut festdrücken und darauf achten, dass sich möglichst wenig Luft in den Teigtaschen befindet. Mit einem scharfen Messer in einzelne Ravioli schneiden.

Die Ravioli etwa drei Minuten in gesalzenem Wasser kochen. Butter in einer Pfanne schmelzen, den Salbei dazugeben und die Ravioli darin schwenken. Nach Geschmack zum Servieren noch etwas Parmesan darüberstreuen.