Johannisbeer-Vanille-Törtchen

Johannisbeer-Vanille-Törtchen

Zutaten für den Boden(ca. 10 Stück):

  • 250 g Mehl
  • 65 g Zucker
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1/4 Tl Salz

Für die Creme

  • 250 g Magerquark
  • 1 Tüte Vanillesoßenpulver
  • 200 g Sahne
  • etwas Vanille

Für die Deko:

  • Johannisbeeren

Zubereitung:

  1. Die Johannisbeeren waschen und abtropfen lassen.
  2. Mehl, Zucker, Salz in eine Schüssel geben und verrühren. Die kalte Butter in Stücken hinzugeben und gut verkneten. Das geht mit der Hand oder mit einem Handrührgerät und Knethaken. Dann das Ei hinzugeben und eine homogene Masse kneten, die dann als Kugel geformt in Frischhaltefolie für ca. eine Stunde in den Kühlschrank darf.
  3. Für die Creme den Quark mit einem Schneebesen aufschlagen und das Vanillesoßenpulver und die Vanille runterrühren. Die Sahne aufschlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
  4. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Förmchen mit der Öffnung nach unten auf den Teig legen und großzügig drumherum schneiden. Den Teig dann in die ausgefetteten Förmchen legen und festdrücken. Mit einer Gabel kleine Löcher in den Boden stechen.
  5. Den Mürbeteig im vorgeheiztem Ofen bei 200° C Ober-/ Unterhitze für ca. 12 Minuten backen lassen. Danach auskühlen lassen.
  6. Die Creme auf den ausgekühlten Mürbeteigböden verteilen. Ich habe dafür einen Spritzbeutel genommen.
  7. Mit Johannisbeeren belegen.