Falafel mit Tahini-Dip und Couscous

Falafel mit Tahini-Dip und Couscous

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Dosen Kichererbsen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 1 TL Kumin
  • 1 TL Koriander
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Backpulver
  • 2 EL Rapsöl zum Braten

Tahini-Dip

  • 3 EL Tahini
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Wasser
  • Salz

Couscous

  • 120 g Couscous
  • 2 EL Olivenöl
  • 120 g Mandeln
  • 100 g Datteln
  • 1 Bund Minze
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Cherrytomaten
  • ½ Gurke
  • 1 Zitrone
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Falafel

Die Kichererbsen über einem Sieb abgießen. Knoblauchzehe und Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Petersilie grobhacken und die Zitronenschale abreiben. Alle Zutaten für die Falafel in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Anschließend für mindestens eine halbe Stunde kaltstellen. 
Für einen Falafel jeweils einen gehäuften Löffel der Masse zu einer Kugel formen und anschließend etwas flach drücken. Es ergeben sich etwa 15 Falafel.  Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Falafel von beiden Seiten ausbacken. 

Tahini-Dip

Alle Zutaten für den Tahini-Dip vermengen und mit Salz abschmecken. 

Couscous

Couscous in der doppelten Menge Wasser, 1 EL Olivenöl und etwas Salz zum Kochen bringen. Für 3 Minuten köcheln, von der Kochstelle nehmen und ausquellen lassen. Eine Pfanne erhitzen und die Mandeln rösten. Mandeln nach dem Abkühlen grob hacken. Die Datteln und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden, die Zitrone auspressen, die Minze grob hacken, die Tomaten vierteln und die Gurke fein würfeln. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und Zitronensaft sowie 1 EL Olivenöl hinzugeben. Zutaten gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.