Doppelt sauber –
Putzen mit Öko-Reinigungsmitteln

Öko-Reinigungsmittel sind effektive Putzhelfer – und gleichzeitig so umweltfreundlich wie nur möglich. Wer saubere Leistung für Küche, Bad und Böden will, muss vor dem Putzen nicht mal unbedingt einkaufen: Auch Hausmittel machen Schmutz und Staub den Garaus.

Konventionelle Reinigungsmittel sind oft heftige Chemiekeulen und belasten mit Enzymen, Plastik-Partikeln, Duftstoffen und Co die Umwelt – und die Gesundheit derer, in deren Umgebung damit geputzt wird. Starke Säuren, Laugen oder Desinfektionsmittel in Putzmitteln sind außerdem unnötig. Sauber ist gut, keimfrei hingegen Quatsch: Zum einen sind Haushaltsbakterien harmlos, zum anderen schwächen antibakterielle Putzmittel das Immunsystem.

Die wichtigste Zutat sämtlicher Reinigungsmittel sind Tenside – waschaktive Substanzen also, die Schmutz lösen. Statt auf synthetische Tenside aus Erdöl setzen Öko-Reiniger auf pflanzliche, etwa milde Zuckertenside oder Fettalkoholsulfate. Alle Substanzen in Reinigern müssen in Deutschland biologisch abbaubar sein, das ist gesetzlich vorgeschrieben.

Öko-Hersteller wie Almawin, Klar, Sodasan, Sonett und Ecover übertreffen diese Mindestanforderungen: Sie nutzen Stoffe, bei denen der Abbau möglichst schnell geht. Sie verzichten außerdem auf Enzyme, denn die werden mit dem Einsatz von Gen-Technik hergestellt. Auch Kunststoff-Mikropartikel, Inhaltsstoffe, die aus Erdöl gewonnen werden, und Konservierungsstoffe kommen nicht in die Flasche. Damit Öko-Reinigungsmittel trotzdem lange haltbar sind, enthalten sie beispielsweise Alkohol, Zitronen- oder Milchsäure. Tierversuche sind natürlich tabu – was bei konventionellen Produkten leider auch im Jahr 2021 längst nicht selbstverständlich ist.

Im gesamten Reinigungs-Sortiment der BIO COMPANY finden sich, neben einer Volldeklaration der Inhaltsstoffe, Dosierungshinweise auf der Verpackung. Denn: Reinigungsmittel sind oft ergiebiger als vermutet, was Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen schont. 

Übrigens: Wer mag, kann sich die Reinigungsmittel, die für ordentliches auf den Putz hauen nötig sind, mit wenig Aufwand selbst zusammenmischen. Aus Essig, Zitronensäure, Soda, Natron und Kernseife – das starke Putz-Quintett ist altbewährt und gleichzeitig Trend, nicht nur bei Minimalist*innen.

Anleitungen für DIY-Reinigungsmittel