Balkonkästen bepflanzen

Zeit, die Ärmel hochzukrempeln!

Zwei Hände mit Handschuhen bepflanzen einen Balkonkasten
(C) artursfoto/stock.adobe.com

Die Balkonsaison ist eröffnet! Hier findest du Tipps und Tricks für eine gelungene Bepflanzung deiner Balkonkästen und Terrassen, Innenräume und Küchenfenster.

Ganz nach dem Motto „Ein grüner Daumen für zwei linke Hände“: Inklusive Aussaatkalender, Lifehacks gegen Schädlinge, passende Pflanzensorten je Standort und Licht sowie Düngetipps. Eine Spotify-Musikliste für die ganzjährige Pflanzenpflege darf natürlich auch nicht fehlen.

Einsteigerpflanzen für deinen Balkon

Fünf Einsteigerpflanzen für Beet und Balkon

Wer sich das erste Mal ans heimische Bepflanzen wagt, sollte mit diesen Pflanzen beginnen. Sie sind pflegeleicht, winterfest, mehrjährig und blühen im Frühling und Sommer, außerdem sind sie bienen- und insektenfreundlich.

  • Mohn
  • Melisse
  • Lavendel
  • Schleierkaut
  • Rosen

Der richtige Standort für Pflanzen

Ratgeber für Balkone mit mehr oder weniger Sonne

Die Standorte der Pflanzen sollten natürlich gut gewählt werden. Nicht alle Pflanzen in den Balkonkästen oder auf dem Fensterbrett vertragen direkte Sonne oder wachsen im Schatten. Daher solltest du erst einmal überprüfen, wie sonnig oder schattig dein Balkon ist und anschließend entscheiden, mit welchen Pflanzen du deine Balkonkästen bepflanzen möchtest. Wir haben dafür eine praktische Übersicht erstellt. Hier kannst du sie runterladen!

Einsteigerwerkzeuge 

Die wichtigsten Einsteigerwerkzeuge beim Gärtnern

Bevor die Arbeit richtig losgehen kann, brauchst du natürlich erst einmal das richtige Equipment. Wir listen dir hier einmal unsere Top 5 auf, die in keinem Heimgarten fehlen sollten:

  • Gießkanne: ein großer Balkon braucht eine große Gießkanne, für das Fensterbrett reicht eine kleine 2L Kanne
  • Schaufel: unersetzlich zum Umgraben und Umtopfen. Alternativ gehen natürlich auch deine Hände
  • Gartenschere: wichtig zum Ernten und Stutzen. Halte die Klinge sauber, um Infektionen an den Schnittstellen zu vermeiden
  • Gartenkralle: optimal, um die Pflanzenerde aufzulockern
  • Unkrautstecher: entfernt präzise lästiges Unkraut

Aussaatkalender für Balkonkästen & Terrasse

Tomaten, die an Pflanze hängen
(C) ItalianFoodProd/stock.adobe.com

Du traust dich schon an das nächste Level? Dann viel Spaß bei der eigenen Aussaat! Hier ist unser Aussaatkalender für dich. Damit du genau weißt, wann deine heimischen Küchenfenster oder Balkonkästen bestückt werden sollten.

März

  • Gemüse: Chili, Fenchel, Kürbis, Paprika, Tomaten, Weißkohl, Wirsing, Zucchini, Zwiebeln
  • Kräuter: Basilikum, Koriander, Kümmel, Minze, Oregano, Petersilie, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Zitronengras
  • Blumen: Blaues Gänseblümchen, Eisenkraut, Fleißiges Lieschen, Löwenmäulchen, Lupine, Sonnenhut, Trompetenzunge

April

  • Gemüse: Aubergine, Blumenkohl, Frühlingszwiebeln, Rosenkohl
  • Kräuter: Lavendel, Majoran, Rosmarin, Salbei, Schnittknoblauch
  • Blumen: Astern, Begonien, Dahlien, Fuchsschwanz, Gartenprimel, Glockenreben, Kornblumen, Nelke, Ringelblumen, Tagetes

Mai

  • Gemüse: Endivien, Kopfsalat, Lollosalat, Radicchio, Romanasalat
  • Kräuter: alle Kräuter können im Mai gesät werden
  • Blumen: die meisten Blumen können jetzt gesät werden

Juni

  • Gemüse: Buschbohnen, Karotten (Sommersorten), Lauchzwiebeln, Mangold, Pak Choi, Rettich, Rote Bete, Schwarzwurzel, Zuckermais, Zuckererbsen
  • Kräuter: Bohnenkraut, Dill, Rauke
  • Blumen: Gänseblümchen, Goldlack, Klatschmohn, Malve, Rittersporn, Sonnenblumen, Vergissmeinnicht

Bei uns findest du übrigens u.a. Öko-Saaten von Bingenheimer Saatgut, die nicht nur Demeter- und Bioland-zertifiziert, sondern auch samenfest sind. So wie auch⁠ VERN (in ausgewählten Märkten angeboten), mit denen wir seit 2011 zusammenarbeiten. Der Verein möchte alte, seltene Kulturpflanzen erhalten und diese einfach zugänglich machen. 

Wem das eigene Aussäen zu mühsam ist: Wir verkaufen in vielen unserer BIO COMPANY Märkten auch fertige Blumen und Kräuter

Hausmittel gegen Schädlinge

Mittel zur natürlichen Schädlingsbekämpfung

Nichts nervt mehr, als nach mühsamer Arbeit und viel investierter Liebe die Balkonpflanzen voller Schädlinge vorzufinden. Passiert aber leider immer wieder. Statt mit der Chemiekeule solltest du den lästigen Mitbewohner*innen jedoch lieber mit Hausmitteln entgegnen.

  1. Gegen Blattläuse hilft, 10 Waschnüssen in 1L Wasser aufzukochen und den abgekühlten Sud in eine Sprühflasche zu füllen. Schon hast du ein ungiftiges, günstiges und geruchloses Mittel gegen Blattlausbefall.
  2. Trauermücken machen wirklich traurig, vor allem in der Wohnung. Dagegen helfen einfache Streichhölzer, die du mit dem Kopf nach unten die Erde steckst. Der Schwefel wird durch das Gießen gelöst und tötet die Larven in der Erde ab.
  3. Knoblauch-Zwiebel-Sud hilft gegen Mehltau und Rosenrost. Im Grunde hilft er aber auch gegen Pilzkrankheiten und macht deine Pflanzen widerstandsfähiger gegen Schädlinge. Einfach eine Zwiebel und eine Knoblauchknolle in Stücke schneiden, 20 Minuten in 1L Wasser köcheln lassen und anschließend im Verhältnis 1:5 mit Wasser verdünnen. Auf befallene Stellen auftragen oder die Blumen damit zur Stärkung gießen. Hilft nicht bei Eigenverzehr!
  4. Manchmal enthält Blumenerde bereits beim Kauf unerwünschte Larven. Um ein Schlüpfen zu vermeiden, kannst du die Erde auf einem Backblech einfach 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen erhitzen.

Natürliche Dünger aus der Küche

Verschiedene Kräuter in einem Holzkasten
(C) exclusive-design/stock.adobe.com

Nährstoffe sind für deine bepflanzten Balkonkästen lebenswichtig. Bei uns findest du selbstredend nur natürliche Düngetipps.

  • Kaffeesatz enthält wichtige Nährstoffe wie Kalium, der Pflanzen ein gesundes Wachstum ermöglicht. Im Garten lockt er außerdem nützliche Regenwürmer an und hält Schädlinge fern. ABER: Kaffeesatz eignet sich nicht für Zimmerpflanzen. Da er im Topf kaum zersetzt wird, beginnt er oft zu schimmeln.
  • Gemüsewasser eignet sich ebenfalls zum Düngen. Auch hier stecken viel Kalium und Vitamine für deine Pflanzen. Achte nur darauf, dass das Wasser vollständig abgekühlt ist und das Gemüse ohne Salz gekocht wurde.
  • Auch Bier kann mit ins Gießwasser gemischt werden: Hopfen und Malz enthalten natürliche Nährstoffe, über die sich deine Pflanzen freuen werden. Reste von Bier kannst du also verwenden, statt sie in den Abfluss zu schütten. Beachte, dass du deine Pflanzen maximal 2x pro Woche mit Bierwasser gießt.

Die richtige Musik zum Pflanzen

Damit es beim Aussähen und Pflegen deiner Pflanzen nicht an guter Laune mangelt, haben wir eine passende Playlist zusammen gestellt: Auf der BIO COMPANY Balkon Beet Party Playlist findest du unter anderem Pflanzen-Hits wie Lemon Tree von Fools Garden, Mein kleiner grüner Kaktus von den Comedian Harmonists oder Welcome to the jungle von Guns 'N Roses. Außerdem: Ob Musik Pflanzen wirklich gut tut sei dahin gestellt, aber schaden tut ein wenig Musik sicherlich nicht, oder?